Teamspeak 3 Lizenzen

31.05.2011 18:00 Uhr Ein Kommentar

Rückblick zu TeamSpeak 2

Zu TeamSpeak 2 Zeiten waren genau zwei Lizenztypen bekannt, die NPO- und die ATHP-Lizenz. Ersteres war für Hoster nicht kommerzielle Natur, die große Server für sich nutzen oder Server an andere vergeben wollten. Nachdem anfangs diese Lizenz noch an jeden ausgestellt wurde, war die Anzahl der vergebenen NPO-Lizenzen später relativ gering, da einige Anbieter die Lizenz missbraucht und damit Geld verdient hatten. Im Ergebnis gab es wenige große Free-Hoster, die sich aus der Masse abhoben und die Szene dominierten.

TeamSpeak 3 Lizenzsystem – Überblick

  • Mit dem neuen System soll das verhindert werden. Es gibt ins gesamt vier verschiedene Lizenzen, die nicht-kommerzielle NPL-U und NPL-R, sowie die kommerzielle AAL und ATHP-Lizenz.
  • Im Vorfeld wurde befürchtet das dieses neue Lizenz Modell das Ende der Sponsoring Szene sein könnte. Ein gleichnamigen Beitrag dazu findet sich in unserem Blog: Die neue Teamspeak 3 Lizenz – Ende der Sponsoring-Szene?

“Non-Profit License: Unregistered” (NPL-U)

Im Zuge der Aktualisierung des Lizenzmodells von Teamspeak 2 zu Teamspeak 3 wurde an den bisher bekannte Lizenzen einige Änderungen vorgenommen.
Basierend auf dem neuen System ist man mit der Installation eines Teamspeak 3 Servers automatisch „Inhaber“ einer NPL-U. Es stehen 32 Slots auf dem eigenen – unangemeldeten – Server zur Verfügung. Diese automatisch erworbene Lizenz gilt nur, wenn der Server für eine nicht-kommerzielle Nutzung vorgesehen und die Server stellende Partei nicht-kommerzieller Natur, also beispielsweise eine Privatperson, eine Gilde, ein Clan oder sonst eine Interessengemeinschaft ist.

“Non-Profit License: Registered” (NPL-R)

Diese Lizenz ist eine Neuerung von Teamspeak 3 und ist am ehesten mit der aus Teamspeak 2 bekannten NPO-Lizenz zu vergleichen.
Die NPL-R ist neben der NPL-U die zweite Lizenz im Bereich nicht kommerzielle Nutzung. Die NPL-R legitimiert nicht nur das Hosten von weit mehr Slots, sondern ist im Gegensatz zur NPL-U mit einem Mehraufwand für den potentiellen Lizenz-Nehmer verbunden. Die NPL-R gilt wie auch die NPL-U ausschließlich für nicht kommerzielle Verwendung, gestattet einem 10 Server mit insgesamt 512 Slots zu betreiben und wird exklusiv durch die Triton CI & Associates, Inc. vergeben. Um Inhaber einer solchen Lizenz zu werden muss diese über die offizielle Seite angefordert werden. Stimmt Triton einem gestellten Antrag zu, bekommt man eine Benachrichtigung per E-Mail, diese enthält die Lizenz-Datei und eine detaillierte Anleitung wie man sie auf dem eigenen Server zu nutzen hat.

“Annual Activation License” (AAL)

Die AAL ist eine von zwei kommerziellen TeamSpeak 3 Lizenzen. Während die ATHP-Lizenz für all jene Firmen gilt, die die von ihnen angemeldeten TeamSpeak 3 Server vertreiben, ist die AAL für solche vorbehalten die zwar kommerzieller Natur sind, aber selber nicht weitervermieten. Das können unter anderem zum Beispiel Internet-Cafés oder kommerziell geführte Clans sein.
Wie auch bei den anderen Lizenzen die einer Anmeldung bedürfen muss ein Antrag bei der Triton CI & Associates, Inc. gestellt werden.
Die Kosten für eine AAL sind jährlich fällig und können der folgenden Tabelle entnommen werden:

AAL-Typ Preis
25 Slots/1 Server $25.00
50 Slots/1 Server $45.00
100 Slots/5 Server $80.00
250 Slots/5 Server $175.00
500 Slots/10 Server $300.00
1000 Slots/10 Server $500.00

“Authorized TeamSpeak Host Provider” (ATHP)

Die ATHP-Lizenz ist neben der AAL das finanzielle Standbein der Triton CI & Associates, Inc. und ist ausschließlich für Server Hoster relevant. – Der Host bezahlt nach der offiziellen Anmeldung für jeden von ihm vergebenen Slot einen Festbetrag, die zu erwartende Höhe dieser Beträge kann der folgenden Tabelle entnommen werden:

Preis $0.12 $0.11 $0.10 $0.09 $0.08
Gesamtanzahl der Slots 200-4,999 5,000-9,999 10,000-24,999 25,000-49,999 50,000+

Je mehr Slots von einem Host vergeben werden desto geringer fällt die prozentuale Abgabe Triton aus.

Wie bereits erwähnt ist zum Erwerb einer ATHP-Lizenz eine offizielle Anmeldung notwendig, diese kann und muss über das dafür vorgesehen Formular eingereicht werden, um dann durch Triton geprüft und gegebenenfalls akzeptiert werden. Bei dieser Anmeldung fallen $50 Einrichtungsgebühr an.

War der Artikel hilfreich?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, durchschnittlich: 1,50 von 5)
Loading...
Deine Frage wurde nicht beantwortet? Besuch uns jetzt auf unserem Public Server im Supportbereich!