Passwort

04.10.2010 19:26 Uhr Keine Kommentare

Passwörter sind im Internet bisher so unverzichtbar wie das Internet an sich. Dennoch wissen viele noch nicht richtig damit umzugehen – eine sehr große Gefahrenquelle.

Ein sicheres Passwort

Meist werden Passwörter zu einfach gewählt. 123456, 1337, asdf – all das sind Zeichenketten, die man aufgrund ihrer Einfachheit nicht wählen sollte. Ebenso sollte das Passwort ungleich dem eigenltichen Benutzernamen sein. Und es ist wichtig für verschiedene Logins möglichst unterschiedliche Passwörter zu nutzen.

Kein Passwort bei Teamspeak 3? Ja, richtig, bei Teamspeak 3 gibt es für den Client zum Einloggen auf den Server kein Passwort mehr. Es gibt die Identität und die Sicherheitsstufe. Aber dennoch tauchen in dem Zusammenhang mit Teamspeak 3 auch Passwörter auf.

Das Serverpasswort

Das Serverpasswort schützt einen Server vor fremden Zugriff. Aber auch nur solange wie es nur dem Kreis derer, die Zugriff haben sollen, bekannt ist; oft wollen Clans ihren Server vor Idioten, die einfach in Channels joinen und Müll erzählen oder Laute geräusche und damit Störungen verursachen, schützen. Doch leider ist es oft so, dass das Passwort der Clanmitglieder an Unberechtigte getragen wird und es so doch “öffentlich” wird. Das Serverpasswort sollte deshalb unbedingt regelmäßig geändert werden:

Direkt nach dem Klick auf “Virtuellen Server editieren” kann man ein Passwort eingeben.

Ein Tipp noch: mit der Permission

b_virtualserver_join_ignore_password

kann man es einem Nutzer oder einer Gruppe erlauben den Server auch ohne Angabe eines Passworts zu joinen.

Ein Passwort für den Channel

Auch einem Channel kann man ein Passwort zuweisen – so kommen in der Regel nur Personen in den Channel, die das Passwort kennen. Eine Ausnahme davon bilden Nutzer, für die die Permission

b_channel_join_ignore_password

gesetzt ist. Diese können auch dann in den Channel joinen, wenn sie das Passwort nicht kennen.

Das wichtigste Passwort: root-Login

Auf einigen, die dies hier lesen, kommt eine besondere Verantwortung. Sie hosten ein oder mehrere Server, mit denen sie Teamspeak Server hosten. Gerade der Rootlogin sollte besonders geschützt sein. Ein sicheres Passwort, Verlegung des SSH-Ports, direkter Rootlogin nicht möglich – all das sind Ansetzte, die man in Erwägung ziehen sollte.

,

War der Artikel hilfreich?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Deine Frage wurde nicht beantwortet? Besuch uns jetzt auf unserem Public Server im Supportbereich!