Anbieter weißt Vorwürfe über Lizenzverstöße zurück

04.04.2008 15:03 Uhr Keine Kommentare

Update vom 28.12.2011: Der Name des Anbieters wurde entfernt, da die zugehörige Domain von einem anderen Unternehmen genutzt werden will.

Vor kurzem wurde Kritik an TeamSpeak laut. Gegen so genannte “Blackoster” (sowohl ATHP, als auch NPO) sei nicht durchgegriffen worden; man könne gegen die EULA von TeamSpeak verstoßen ohne mit Sanktionen – etwa Lizenzentzug oder Vertragsstrafen in Geldform – rechnen müsse. TeamSpeak Systems und Triton CI & Associates reagierten promt und professionell, zeigten sich im offiziellen Forum für die Verbesserungsvorschläge dankbar und kündigten einige Verbesserungen an. So sagte Florence zu, sich persönlich um folgendes Thema zu kümmern: So wurde behauptet, dass einige ATHPs ein Script nutzten, welches die Slotanzahl der vergebenen Server proportional zu den mit dem TeamSpeak Server verbundenen User anpasst.

Ein Beispiel: ein Server wird mit 100 Slots vergeben. 30 User sind online. Der Server bekommt daraufhin 34 Slots zugeordnet.

Aus so einem Verhalten resultiert eine stark nach unten korrigierte Rechnung von TeamSpeak Systems, da deutlich weniger Slots vergeben werden und somit auch viel weniger bezahlt werden müssen.

Nachdem bekannt wurde, dass sich Triton CI & Associates mit einem Anbieter in Verbindung gesetzt habe, berichteten einige Kunden des Anbieters, dass die damals versprochen “+ 10 kostenlose Slots” nicht mehr verfügbar seien.

Ich fasste also die Problematik zusammen und schickte folgende E-Mail an den Support des Anbieters:

Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit ist ein Gerücht im Umlauf, nachdem [Name des Anbieters] in der Vergangenheit
gegen die EULA von TeamSpeak verstoßen hat, indem die an die Kunden
vergebenen Slots automatisch nach unten korrigiert wurden, sofern ein
Server nicht ausgelastet war (in Bezug auf die Anzahl an verbundenen
Clienten).
Weiterhin wird behauptet, dass dieses Vergehen nach Kontakt zu Triton CI & Associates eingestellt wurde, dafür aber Bestandskunden, die in der Vergangenheit mit kostenlosen Extraslots geworben wurden, diese Extraslotsaberkannt wurden und somit ein Vertragsverstoß seitens [Anbietername] zu
vermuten ist.

Bitte nehmen Sie zu diesen Vorwürfen Stellung. Ich würde im Rahmen
meines journalistischen Blogs auf teamspeak-fans.de über Ihre Antwort
berichten.

Ich bekam unverzüglich eine Antwort von Herrn Ladstätter, dem CEO von [Anbietername]:

Hallo Herr Nicolai,

gerne werden wir Stellung zu Ihren Fragen nehmen.

[Anbietername] wurde am 01.01.2008 von der österreichischen Firma TecServer.at,
Tochterunternehmen der Innova-Studios Gruppe, Inhaber Jürgen Ladstätter,
gekauft. Zu diesem Zeitpunkt war bekannt dass der alte Inhaber Skripte
verwendete für eine dynamische Anpassung der Slots, jedoch wurde
versichert dass dies Legal ist. Nach der Übernahme hatten wir einige
Korrespondenzen mit Herrn Florence, CEO von TritonCIA, da wir nichts von
der Illegalität wussten. Da TecServer.at ein legales Qualitätsunternehmen
ist, sind wir natürlich auch darauf bedacht alle Tochterunternehmen im
legalen Qualitäts-Bereich anzusiedeln.
In Zusammenarbeit mit Herrn Florence haben wir uns dann diesem Thema
angenommen und entsprechend am 01.04.2008 die Programme komplett von
unseren Systemen entfernt. Diese werden auch in Zukunft nicht mehr
verwendet werden.
Was vor dem 01.01.2008 vom alten Inhaber getan wurde, was von den
freiwilligen Supportern gesagt oder getan wird, entzieht sich unseren
Kenntnissen und ist auch in diesem Zusammenhang absolut unrelevant, da
keine dieser Personen den Stand eines Prokuristen beansprucht oder
vertraglich Angestellt ist und somit diese Aussagen nicht offiziell von uns
stammen.
Von den in den TeamSpeak Foren unterstellten Aktionen distanzieren wir uns
– dies ist in keiner Weise so korrekt und würde von uns auch nicht
toleriert werden.

Zu den Gratis Slots die angeblich Unterschlagen werden:
Durch Zusatzsoftware wurden die Slots dynamisch angepasst sowie auch die
Gratis Slots verteilt. Durch die Abschaltung dieser Software entfällt nun
auch die gespeicherte Information über die Anzahl der Gratis Slots. Bei
rund 75% der Kunden konnten wir die Information wieder herstellen und diese
Server laufen auch entsprechend mit den Gratis Slots weiter. Bei den
anderen 25% konnte die Information nicht wieder hergestellt werden, weshalb
die Server derzeit auf der Grundslot-Anzahl arbeiten. Dies bedeutet jedoch
nicht dass dem Kunden die Gratis Slots genommen werden. Wir werden
jederzeit den Server eines Kunden kostenlos aufstocken, wenn er der Meinung
ist dass ihm die Gratis Slots fehlen. Hierzu braucht der Kunde nur kurz auf
den Support-Server kommen, ins Ticketsystem schreiben oder sich per Email
bei uns melden.

Weiters sei angemerkt dass wir illegales Verhalten weder unterstützen,
noch fördern. Der von TritonCIA bemängelte Sachverhalt wurde Zeit- und
Fristgerecht behoben und ist nun in beidseitigem Zufriedenstellen gelöst.
Als neues Tochterunternehmen der Qualitätsorientierten Innova-Studios
Gruppe sei auch noch angemerkt, dass die Zufriedenheit des Kunden über
allem steht. Dies bedeutet weiters, dass wir auch in Zukunft mit neuen
Features und Technologien unsere Kunden beglücken werden.

Diesen Text dürfen Sie gerne auf Ihrer Seite www.teamspeak-fans.de
veröffentlichen, jedoch sei angemerkt dass dieser Text im ursprünglichen
Zustand, ohne Kürzung oder Abänderung dargestellt werden muss.

Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne abermals kontaktieren,
MfG Jürgen Ladstätter, CEO

Ich bedanke mich hiermit nochmals bei Herrn Ladstätter für die schnelle Antwort. Ich denke hier konnten einige – unbegründete – Gerüchte ausgeräumt werden. Ich empfehle jedem Kunden, der der Meinung ist die +10 kostenlose Slots nicht mehr zu haben, wie von Herrn Ladstätter beschrieben, sich an den Support zu wenden.

War der Artikel interessant?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...